Innovative Kunststoff-Verarbeitung und Selbstklebe-Technik für die Industrie
“Made in Germany“

E-Commerce Projekt Max Steier GmbH & Co. KG

Karl-Christian Dormann
Geschäftsführer Steier

Unternehmensprofil Steier

  • Gründung 1936 in Berlin als Handelsunternehmen, Anfang der 50er Jahre Wandel in ein Kunststoff verarbeitendes Industrie-Unternehmen
  • Unternehmenszentrale in Elmshorn bei Hamburg
  • Kernkompetenzen heute: Selbstklebetechnik und individualisierter Bürobedarf für Industriekunden
  • Herstellung unter den Markennamen Steierform (innovative Selbstklebetechnik) und Steierplast (individualisierte Präsentationsartikel) an vier Produktionsstandorten
  • Vertrieb in Deutschland und im europäischen Ausland, an Gewerbetreibende und Unternehmen
  • Inhabergeführtes Familienunternehmen in der vierten Generation
  • Zertifiziert nach DIN ISO 9001und ISO/TS 16949
  • Anbieter individueller Lösungen und Sonderanfertigungen
  • Über 150 Mitarbeiter
  • Bei Steier ist E-Commerce Chef-Sache
  • Betreuung durch cgrd seit 2014

Das Projekt

Ausgangslage

  • Veraltete Website mit rudimentärer Artikel-Katalog-Funktion
  • Bestellungen erfolgen per Fax, Mail, Telefon und EDI
  • Optik und Benutzerführung nicht zeitgemäß, keine Mobilfähigkeit
  • Voraussetzungen für gute Sichtbarkeit in Suchmaschinen waren nicht erfüllt

Projektziele

  • Verbesserung von Suchmaschinen-Auffindbarkeit, mit dem Ziel der Neukundengewinnung
  • Beratungskompetenz im Hinblick auf Sonderanfertigungen und individuellen Lösungen verdeutlichen
  • Schaffung einer Informationsplattform, die auch die direkte online Einkaufs-Möglichkeit für Standard Lager-Artikel bietet.
  • Positionierung von Steier als Hersteller und Abgrenzung gegenüber Händlern
  • Aufteilung der E-Commerce Lösung in die unabhängigen Geschäftszweige Steierform und Steierplast
  • Gute Bedienbarkeit bei der Pflege der Website, um dem Verkauf direkten Zugriff geben zu können.
  • Nutzung der vorhanden Daten aus der Warenwirtschaft

Die E-Commerce-Lösungen

Warenwirtschaft
Ausgangslage
  • Microsoft Dynamics NAV als ERP-System / Warenwirtschaft
  • Im ersten Schritt war keine Echtzeit-Schnittstelle vom Shop zur Warenwirtschaft gewünscht
Lösung
  • Daten-Export aus Navision im CSV-Format, für den automatisierten Import von Produkt-Daten, Preisen, Kundenstammdaten in den OXID Shop
  • Bestellungen aus dem Shop werden per E-Mail zur manuellen Überprüfung an den Steier Vertriebsinnendienst übergeben
Lagerbestände
Ausgangslage
  • Als Hersteller kann Steier die meisten Produkte zeitnah produzieren
Lösung
  • Der sofort verfügbare Lagerbestand wird angezeigt
  • Bei größeren Bestellmengen wird abhängig vom geplanten Produktionsdatum das spätere Lieferdatum angezeigt
  • Stündlicher Bestandsabgleich aus MS Dynamics NAV per CSV-Export/Import
Kundenindividuelle Preise
Ausgangslage
  • über 3.000 Stammkunden im In- und Ausland
  • Kundenindividuelle Staffelpreise bei Großkunden
Lösung
  • für jeden Kunden, jeden Artikel und in Abhängigkeit der Bestellmenge können individuelle Preise hinterlegt werden.
  • Lieferung per Kurier nach FCA (Free Carrier) Konditionen, z.B. durch Angabe der UPS- oder FedEx-Kundennummer während des Checkouts im Shop
Kundenbindung
Ausgangslage
  • Angestrebte Optimierung des Bestellprozesses für die Steier-Kunden
  • Zeitersparnis bei Produkt-Recherche, Bestellung und bei der Anfrage individualisierter Produkte
Lösung
  • Integration von Website und Onlineshop
  • Online-Merkzettel zum schnellen Auffinden häufig bestellter Artikel
  • Kunden können den Steier-Artikeln eigene Artikelnummern zuweisen
  • Volltext-Suche nach eigenen Artikelnummern
  • Bestellung mit eigenen Artikelnummern in der Direktbestellungs-Maske
  • Übernahme der eigenen Artikelnummern auf Lieferscheinen und Rechnungen
  • Schnellerfassung von Bestellungen über Bestell-Nummer und Menge
Kundengewinnung
Ausgangslage
  • Geringe Suchmaschinen-Auffindbarkeit der Steier Produkte
  • Kaum neue Kunden über den Online-Vertriebskanal
Lösung
  • Positionierung von zwei Shops, Steier Plast Shop und Steier Form Shop
  • Einführung OXID eShop, der optimiert ist für:
  • Social Commerce
  • Suchmaschinen
  • Mobile Commerce
Internationalisierung
Ausgangslage
  • Steier beliefert Kunden in über 30 Ländern
  • Erweiterung der Zahlungsarten um Kreditkarte gewünscht
Lösung
  • Zweisprachigkeit des Shops (Deutsch und Englisch) fördert das internationale Geschäft von Steier
  • Mit der Anbindung an ein Kreditkarten-Gateway können nun Zahlungen per Visa oder Mastercard komfortabel und sicher über den Online-Shop entgegen genommen werden
Produkt-Konfiguratoren
Ausgangslage
  • Komplexe Produkt-Konfigurationen und Varianten in beiden Geschäftsbereichen
  • Vielfältige Möglichkeiten zur Individualisierung von Standard-Artikeln, als eine Kernkompetenz bei Steier
Lösung
  • Mehrstufige Konfiguratoren z.B. für Klebepunkte und Etiketten
  • Detaillierte Angebotsformulare mit intuitiven Icons und Tooltipps für eine verbesserte Benutzerführung
  • Ringbücher-Konfiguration mit Motiv-Upload Funktion
  • Online Katalog- und Musterbestellungen

Einblicke in den Steier Online-Shop

Projektumsetzung

Karl-Christian Dormann

Karl-Christian Dormann

Geschäftsführer Steier

Henrik Steffen

Henrik Steffen

Geschäftsführer cgrd GmbH

Projektergebnisse

  • Viele Kontakte zu Neukunden aufgebaut.
  • Viel positives Feedback zur neuen Website erhalten.
  • Kürzerer Return on Investment als angenommen.
  • Verkaufsteam kommt gut mit dem Shop zurecht.

„Wir haben bei Steier schon viele EDV-Projekte umgesetzt,
doch selten blieben diese am Ende im vereinbarten Zeit- und Budgetrahmen.
cgrd hat gehalten, was sie versprochen haben.“

Karl-Christian Dormann, Geschäftsführender Gesellschafter

Erfolgsfaktoren im Projekt

  • Persönliches Engagement des Geschäftsführers von Steier
  • Pragmatische Lösungswege bei der Kommunikation zwischen ERP und Shop
  • Umfangreiche und engagierte Produktdaten-Aufbereitung von Steier-Mitarbeitern
  • Ausgeklügeltes Navigations-Konzept, das Nutzer bei ihren jeweiligen Bedürfnissen abholt – sei es bei der Suche nach Produkt, Branche oder Anwendungen
  • Umsetzung mittels responsive Webdesign, für einen plattformübergreifenden Zugriff und die Bestellmöglichkeit im Shop (selbst per Smartphone)